Spannende Zeitenjagd und Top4-Resultat

47. Osterburg Rallye mit H├Âhen & Tiefen, spannender Zeitenjagd und Top4-Resultat am Ende des Tages. ­čĆć­čĺ¬

Mit riesen Vorfreude starteten wir am Samstag in unserer knapp 180 PS starken ÔÇÜRaketeÔÇÖ bei sommerlichen Temperaturen in 6 Wertungspr├╝fungen ├╝ber 35 km rund um Weida und Steinsdorf. Erstmals mit neuen und ÔÇÜechtenÔÇś Rennreifen rollten wir hinter unseren th├╝ringer Nachbarn Mike Czekalla und Tim J├╝nger sowie Sven und Jessica Wesotowski ├╝ber die Startrampe in Richtung Niederp├Âllnitz, wo gleich zu Beginn die f├╝r uns neue WP Wetzdorf - Forstwolfersdorf - Niederp├Âllnitz - Rohna auf dem Zettel stand.

Etwas vorsichtig w├Ąhrend der 1. Schleife taten wir uns zudem schwer den richtigen Rhythmus im Auto zu finden. So beendeten wir die ersten drei Pr├╝fungen mit einer Top3 und zwei Top4 Zeiten, aber bereits mit einem R├╝ckstand von 6,5 sec auf den zu dem Zeitpunkt zweitplatzierten Hannes Arndt und Christof Wagner. Leider wurde dieser m├Âgliche Kampf um ein Podestplatz vorzeitig durch Technikprobleme an seinem Ford Fiesta ST beendet.

Mit 4,8 sec R├╝ckstand auf Sven und Jessica bzw. 6,1 sec Vorsprung auf Mike und Tim gingen wir nach kurzer Pause in die zweite Schleife rund um Steinsdorf, in der wir zu Beginn auf WP4 gleich eine zweitschnellste Zeit in den Asphalt brennen konnten und uns nur Wolfgang Stopfer und Sabine Heinzel um 2,1 sec geschlagen geben mussten. Das Duo war an diesem Wochenende einfach wieder bekannt schnell und ehrlicher Weise unerreichbar - der Sieg in der Klasse bis 2000ccm war absolut verdient. H├Âchsten Respekt an der Stelle.

Ja was soll ich sagen, nun sollte auf WP5 unser aha-Erlebnis folgen als wir beim Anbremsen auf R2 nach Kuppe kurz vor Sch├Âmberg einen Hauch zu sp├Ąt den Anker warfen, uns Highspeed eindrehten und 180 Grad zur Fahrbahn zum Stehen kamen. Sicher ein Highlight f├╝r die zahlreichen Zuschauer - uns kostete dieser unn├Âtige Fehler mit Rangierarbeit ca. 12 sec und somit eine m├Âgliche Top 3 Platzierung. Bitter, aber thatÔÇÖs racing.­čśë Mike und Tim nutzen dies, zogen vorbei und waren mit nun knapp 10 sec Vorsprung au├čer Reichweite. Auf der letzten Pr├╝fung beschlossen wir dann f├╝r uns etwas Tempo rauszunehmen und das Ding einfach sicher nach Hause zu fahren. Am Ende des Tages k├Ânnen wir mit Platz 4 von 20 gestarteten Teams in der Klasse 5 (F8) aber trotzdem zufrieden sein und nehmen wieder jede Menge Erfahrung f├╝r die kommenden Herausforderungen mit.

An dieser Stelle nochmals Kompliment, Respekt und einfach Danke f├╝r den super Drei-/Vierkampf mit Mike und Tim, Sven und Jessica sowie Hannes und Christof.... so machtÔÇÖs einfach Spa├č! ­čśŐ­čĹŹ

Weiter gehtÔÇÖs am 07. Juli mit der Rallye Rund um den Alheimer in Hessen bevor wir uns am 27./28. Juli erstmals auf der DRM-B├╝hne zur 58. ADAC Cosmo Rallye Wartburg und somit in Deutschlands h├Âchsten Liga beweisen wollen.

Abschlie├čend ein dickes Lob an die Organisation und alle Beteiligten der 47. ADMV Osterburg Rallye Weida die erneut eine herausragende Veranstaltung auf die Beine gestellt haben! Auf ein Neues in 2019 ­čĹŹ

Euer W&W Rallyeteam

Empfohlene Eintr├Ąge
Aktuelle Eintr├Ąge
Archiv
Schlagw├Ârter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square